Klimawandel stoppen. Leben ändern.

immer donnerstags

*

Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.

Nur weniger ist mehr

Kann die Entkonsumierung unserer Leben gelingen?

Warum Wale die Orientierung verlieren...     © beck

Seit einigen Monaten verfüge ich über weitaus weniger Geld als zuvor. Und ich hatte die Hoffnung, dass das meiner Umwelt gut tut.

Schließlich kann ich nur noch halb so viele elektronische Geräte und Einrichtungsgegenstände kaufen und nur noch einen Bruchteil der Unterhaltung konsumieren – Kino, CDs, Thermalbadbesuche und üppige Festmahle sind seltener geworden als zuvor.
Das heißt nicht, dass auch meine Lebensfreude darunter leidet. Nein, das nicht. Es ist sogar so, dass ich - von einigen meiner ehemaligen Besitztümer befreit - leichteren Herzens durch die Welt wandeln kann.

Doch um ehrlich zu sein: Einen Teil des eingesparten Geldes stecke ich nun in Zugfahrkarten - und schwupps - rase ich im ICE durch Deutschland, auf dem Weg zur nächsten Vergnügung oder Schulung. Das Ganze ist am Ende dann, trotz kleineren Budgets, doch wieder ein ökologisches Nullsummenspiel.
Erneut erfahre ich am eigenen Leib: Wenn wir nicht wirklich deutlich weniger haben, konsumieren wir auch nicht weniger. Geld, das da ist, geben wir aus. Konsumgüter, die verfügbar sind, benutzen wir.

Weniger zu haben und zu einem gesundem Mass unserer Begierden zu finden - das ist ein wichtiges, ein unvermeidliches Ziel. Doch es ist noch ein weiter Weg, bis dass sich mein Reichtum, statt in ständig anwachsenden Besitztümern und Eroberungen, in der Begrenztheit meiner Wünsche zeigt.

Meinen Laptop, für mich und meine Jungs ein Dach über dem Kopf und biologisch erzeugte Lebensmittel – darauf bestehe ich weiterhin. Und einen Platz an dem ich zur Stille finden kann. Der Rest steht zur Disposition. Mal schauen, wohin mich dieser Ansatz in den nächsten Jahren führt und ob ich diesem Ziel treu bleiben kann. Ich halte euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Kann die Entkonsumierung unserer Leben gelingen? Welche Erfahrungen macht ihr?